Aktuell

Windräder auf dem Lindenberg

Windräder auf dem Lindenberg

Auf dem Lindenberg sollen Windräder aufgestellt werden. In Hitzkirch wird heftig über das Projekt debattiert. Eine Gemeindeinitiative verlangt jetzt ein prinzipielles Verbot für Windenergieanlagen. Der Schenkoner Kantonsrat Thomas Meier engagiert sich – konsequent und über die Gemeindegrenzen hinweg – gegen ein solches Verbot. Am 29. November entscheidet das Stimmvolk.

Die kantonalen Wirtschaftsverbände «Neue Energie Luzern» (NELU) und «Neue Energie Aargau» wollen zusammen mit der nationalen Dachorganisation AEE Suisse den Windpark Lindenberg realisieren. In Hitzkirch haben die Gegner der Anlage die Gemeindeinitiative «Verbot von Windkraftanlagen im Grundbuchperimeter Müswangen, Hämikon und Sulz zum Schutz des Naherholungsgebiets Lindenberg» lanciert. Die IG Aufwind bekämpft die Initiative. Auch NELU-Vorstandsmitglied Thomas Meier befürwortet den Windpark. Für ihn besteht noch viel Nachholbedarf in Sachen Windkraftnutzung: «In der Schweiz werden heute erst 0,3 Prozent des gesamten Strombedarfs durch die saubere und effiziente Windenergie gedeckt.» Über die Initiative befindet die Hitzkircher Stimmbevölkerung am 29. November.

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

10.12.2020

Baueingabe für Erweiterung

Lehner Versand baut aufgrund anhaltenden Wachstums seine Lagerkapazität in Schenkon aus. Ohne dabei den ökologischen Gedanken aus dem Fokus zu verlieren. Noch im Dezember soll die Baueingabe für die Aufstockung des vollautomatisierten Lagers gemacht werden. Baustart ist im Frühling 2021.

Mehr erfahren
29.11.2020

Erfolgreicher Einsatz für Windkraft

Der Einsatz der IG Aufwind, in der sich auch Kantonsrat Thomas Meier engagierte, hat sich gelohnt. Der Bau der geplanten Windkraftanlage Lindenberg, die auch ein Windrad in Hitzkirch vorsieht, kann vorangetrieben werden. Die Initiative der Windkraftgegner wurde von der Gemeindebevölkerung mit 59 Prozent Nein-Stimmen deutlich abgelehnt.

Mehr erfahren
16.11.2020

Luzerner Familienunternehmer gegen KOVI

Die Konzernverantwortungsinitiative, über die am 29. November abgestimmt wird, schadet nicht nur den grossen Unternehmen, sondern auch den KMU. In einem auffälligen Inserat mit dem Slogan «Wir wirtschaften anständig» setzen sich deshalb 12 bekannte Luzerner Familienunternehmer – darunter Thomas Meier – gegen die Initiative ein.

Mehr erfahren