21. Februar 2020  | Leserbriefe

Den Fünfer und das Weggli

Alle sind für die Förderung erneuerbarer Energien, doch niemand will sich dafür durch Windräder die Aussicht «verschandeln» lassen. Dabei hinkt die Schweiz gerade in Sachen Windenergie noch weit hinterher. Wer die Energiewende will, muss auch ertragen, dass sie stattfindet.

Mehr erfahren

6. November 2019  | Leserbriefe

Mehr Gerechtigkeit, weniger Sozialkosten

Die Initiative «Überwachung von Versicherten» soll Sozialversicherungen ermächtigen, zur Abklärung von Leistungsansprüchen als letztes Mittel auch Observationen durchzuführen. Die Vorlage, über die wir am 25. November abstimmen, ist gerecht und spart erst noch viel Geld.

Mehr erfahren

6. September 2019  | Leserbriefe

Mehr Sicherheit für alle

Ein Ja zum Bundesbeschluss über die Velowege, über den wir am 23. September befinden, bietet Velofahrern zusätzliche Sicherheit und schont unsere Umwelt. Aber auch Fussgänger und Autofahrer würden profitieren.

Mehr erfahren

6. März 2019  | Leserbriefe

Umdenken in der Klimapolitik

Wenn Wirtschaft und Umwelt dereinst im Einklang stehen sollen, braucht es eine massive Reduktion der Treibhausemissionen und einen klar definierten Inlandanteil zur Reduktion des CO2-Ausstosses. Aber nicht nur der Staat muss diesbezüglich seinen Beitrag leisten, sondern auch jeder Einzelne von uns.

Mehr erfahren

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

14.05.2021

Luzerner Wirtschaft sagt Ja zum CO2-Gesetz

Zusammen mit anderen 19 Luzerner Wirtschaftsvertretern setzt sich Lehner-Versand-Chef und FDP-Kantonsrat Thomas Meier mittels Inserat für die Annahme des fortschrittlichen CO2-Gesetzes ein.

Mehr erfahren
14.05.2021

«Kein Klimaschutz kostet uns mehr»

FDP-Kantonsrat Thomas Meier erklärt im Interview mit der Luzerner Rundschau, wie die Wirtschaft die Chancen nutzen kann, die das revidierte CO2-Gesetz bietet, und warum er als Unternehmer am 13. Juni Ja sagt zur Vorlage.

Mehr erfahren
01.04.2021

Spende für Waisenkinder in Guinea

Soziales Engagement hat bei Lehner Versand Tradition. Davon dürfen nun auch Waisenkinder in Guinea profitieren. Der Luzerner Polizist Roger Glur setzt sich seit vielen Jahren für ein Waisenhaus in der Hauptstadt Conakry ein. Für den Neubau, der soeben fertiggestellt wurde, überreichten ihm Thomas und Philipp Meier Bettwäsche und Fixleintücher im Wert von mehreren tausend Franken.

Mehr erfahren